Webseiten
  • Homepage
  • Suchen
  • Was ist Neu
  • Sitemap
  • Login

  • Kategorien
     > Geschichte der Telek..
       >> Geschichte der Te..
        Geschichte der Tele..
       Zeittafel EDV 1953-1..
       Wählamtseinschaltung..
       Tonbandkundendienste..
       Geschichtenarchiv

    Suchen
  • zuletzt angesehen
  • Einführung von 12 kH..
  • Start der Homepage d..
  • Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. > Geschichte der Telekommunikation bis 1980
    Das Wählsystem 29 wird eingef&....  115 von 436vorhergenden Seitezur nächsten Seite

    Das Wählsystem 29 wird eingeführt
    1. Gruppenwähler aus dem  Wählsystem 29

    Die fernsprechtechnischen Einrichtungen werden in Deutschland vereinheitlicht. Ersatzteile für Wählämter werden genormt. Unter Verwendung kleinerer Hebdrehwähler und von Flachrelais wird das Wählsystem 29 geschaffen.

    Im Verlauf der Weiterentwicklung der Technik sind verschiedene Ortsvermittlungs-Systeme entstanden. Die System 26 und 27 sind als Übergangslösung zum System 29 zu betrachten. Im System 26 und System 27 wurden noch Rundrelais, im System 29 bereits die neueren Flachrelais verwendet. Das noch ältere System 22 war mit Hebdrehwählern der Bauart Siemens und Halske oder Dietl Wählern ausgerüstet. Diese Wähler hatten sehr große Abmessungen. Die Systeme 26 und 27 erhielten dann schon die neuen Hebdrehwähler, die auch Viereck-Wähler genannt wurden.

    Das System 29 wurde in größerem Umfang aufgestellt. Die Systeme 22, 26, 27 und 29 unterscheiden sich schaltungstechnisch nicht  sehr.

    Bildquelle: Fundus Interessengemeinschaft Historische Fernmeldetechnik e.V  Foto: JH 



    Jahr/ Datum  1929

    Das Wählsystem 29 wird eingef&....  115 von 436vorhergenden Seitezur nächsten Seite
    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. > Geschichte der Telekommunikation bis 1980