Erste Fernsprech-Vermittlungsstelle Deutschlands in Berlin
Jahr/ Datum  1881 12. Jšnner
Handvermittlung Berlin 1831

Ab 1881 wurden die ersten Fernsprechnetze eingerichtet. Die Vermittlung erfolgte durch Handvermittlung. Zuerst nur von Männern. Schnell wurde aber klar, dass die höheren Frequenzen einer Frauenstimme bei schlechter Leitungsqualität besser zu verstehen waren als die tieferen Männerstimmen - das Fräulein vom Amt war erfunden.

 12. Jänner 1881 erste Vermittlungsstelle in Deutschland, Berlin startet mit 8 Teilnehmern.

1. April 1881 waren es 48 Teilnehmer, davon 9 Börsesprechstellen.

14. Juli 1881 erstes Telefonbuch für Berlin erscheint mit 187 Teilnehmern und mit einer beigefügten Anleitung die den Umgang mit dem Fernsprecher erklärt.

Bis zum Jahresende 1881 sind es 458 Teilnehmer.