Einführung eines computerunterstützten Planungssystems (CPS) in Österreich
Jahr/ Datum  1980

Computerunterstütztes Planungssystem (CPS) für FM-Netzplanung:

Anfang 1980 wurde im FZA (Fernmeldetechnisches Zantralamt in Wien) ein Projekt zur Erstellung einer Verkehrsmessdatei begonnen, um Anwendern ohne spezielle EDV-Kenntnisse das Arbeiten mit Verkehrsmessdaten zu ermöglichen. Es wurde eine Bündelkodierung und ein Bündelmesskonzept entwickelt.

Dadurch sollten die künftige Entwicklung der Fernmeldenetze (Verkehrsaufkommen und Verkehrsströme) und davon abgeleitet die Zahl der erforderlichen Fernmeldeeinrichtungen edv-unterstützt abschätzbar werden.