Webseiten
  • Homepage
  • Suchen
  • Was ist Neu
  • Sitemap
  • Login

  • Kategorien
     > Geschichte der Telek..
        Geschichte der Telek..
        >> Geschichte der T..
        Zeittafel EDV 1953-1..
        Wählamtseinschaltung..
        Tonbandkundendienste..
        Geschichtenarchiv

    Suchen

    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980
    Erstes vollelektronisches Ortsw&aum....  118 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite

    Erstes vollelektronisches Ortswählamt Oberösterreichs nach Wählsystem OES-E
    OES-Baugruppe

    Erstes vollelektronisches Ortswählamt Oberösterreichs nach Wählsystem OES-E (von Fa. Siemens) als 8. Linzer Wählamt in Linz-Kleinmünchen

    Fotos aus "100 Jahre Telephonie in OÖ"

    oben:
     
    OES-Baugruppe :
    Die ankommenden (Sprach-)Signale werden abgetastet und digitalisiert, d.h. für die Vermittlung stehen nur mehr Datenströme zur Verfügung, die - vom zentralen Rechner gesteuert - an die gewählten Ausgänge weitergegeben werden. Es entfällt also die störungsanfällige Durchschaltung über Kontakte.


    Zentraler Rechner im OES-WA Linz-Kleinmünchen

    unten:

    Zentraler Rechner und vollelektronische Gebührenerfassung im OES-Amt

    Dieses vollelektronische österreichische Telefon-Vermittlungs-System wurde in zwei Varianten (OES-E der Fa. Siemens und OES-D der Firmengruppe Kapsch-Schrack) eingesetzt. Es war sowohl für Orts- als auch für Fernverkehr samt Vergebührung geeignet.


    Jahr/ Datum  1988 04. März

    Erstes vollelektronisches Ortsw&aum....  118 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite
    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980