Webseiten
  • Homepage
  • Suchen
  • Was ist Neu
  • Sitemap
  • Login

  • Kategorien
     > Geschichte der Telek..
        >> Geschichte der Te..
        Geschichte der Tele..
        Zeittafel EDV 1953-1..
        Wählamtseinschaltung..
        Tonbandkundendienste..
        Geschichtenarchiv

    Suchen

    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. > Geschichte der Telekommunikation bis 1980
    Vollautomatischer Inlands-Selbstw&a....  216 von 450vorhergenden Seitezur nächsten Seite

    Vollautomatischer Inlands-Selbstwählfernverkehr für Linz
    Registerverzoner 51 in Linz/Domgasse
    Am 1. Juli 1957 begann für die Telefonteilnehmer von Linz der vollautomatische Inlands-Selbstwählfernverkehr.
     
    Das Foto aus "100 Jahre Telefonie in OÖ" zeigt Registerverzoner (RV 51) :
    Diese RV 51 waren ab 1957 in Linz, im Gebäude Domgasse 1 für die Vergebührung des Selbstwähl-Fernverkehrs im Einsatz. Ein Durchlaufspeicher (Impulswiederholer) ermöglichte die Verarbeitung von beliebig vielen Kennziffern für die Steuerung der nachfolgenden Wahlstufen und des im RV eingebauten Motorwählers und damit zur Verzonung. Je nach Zone (Inland und Ausland) wurden  zu den Orttarif-Impulsen zusätzliche Impulse an die Zählwerke geliefert.


    Impulswiederholer aus dem RV51
    Impulswiederholer im RV 51 :
    Der Impulswiederholer war im Registerverzoner ein mechanischer Durchlaufspeicher, der durch sukzessives Ein- und Ausspeichern der vom Teilnehmer gewählten Kennzahl plus Rufnummer die Ansteuerung der nachfolgenden Wahlstufen und Übertragungen sowie die Verzonung (Vergebührung) der Gespräche ermöglichte.
    Das Foto stammt von Josef Grünberger aus dem Museum Ried/I

    Jahr/ Datum  1957 1. Juli

    Vollautomatischer Inlands-Selbstw&a....  216 von 450vorhergenden Seitezur nächsten Seite
    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. > Geschichte der Telekommunikation bis 1980