Webseiten
  • Homepage
  • Suchen
  • Was ist Neu
  • Sitemap
  • Login

  • Kategorien
     > Geschichte der Telek..
        Geschichte der Telek..
        >> Geschichte der T..
        Zeittafel EDV 1953-1..
        Wählamtseinschaltung..
        Tonbandkundendienste..
        Geschichtenarchiv

    Suchen

    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980
    Oberösterreichs erste Giganetz....  300 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite

    Oberösterreichs erste Giganetz-City - Gmunden
    GiganetCity Gmunden

    Gmunden wurde die erste Giganetz-City in Oberösterreich.

    Mit Giganetz-City bezeichnete A1 Telekom Austria die weitgehend flächendeckende Erschließung einer Gemeinde mit glasfaserbasierten Technologien.

    Nach einer Studie des Landes Oberösterreich ist der Wirtschaftsraum Gmunden nach Linz Land und Linz Stadt die drittinnovativste Region in Oberösterreich.

    Für den Ausbau in Gmunden kam die FTTC (Fiber-to-the-Curb) Technologie zum Einsatz. Diese Methode bringt das hochleistungsfähige Glasfasernetz durch Errichtung kleiner Schaltstellen bis auf wenige hundert Meter an die Haushalte heran. Dadurch konnten rund 8.000 Haushalte und Gewerbebetriebe in Gmunden mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 30 Mbit/s versorgt werden. Für die Anbindung der Schaltstellen wurden in Gmunden 18 km Glasfaserleitungen verlegt, wobei durch den Einsatz von Horizontalbohrverfahren die Grabungsarbeiten auf ein Minimum reduziert wurden.

     

    Text und Foto von A1 Telekom Austria:

    Übergabe des GiganetCity Gmunden Dokuments an den Bürgermeister der Stadt.

    V.l.n.r.: Gottfried Schrabacher, Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer OÖ Gmunden, Heinz Josef Köppl, Bürgermeister Gmunden, Walter Goldenits, A1 Vorstand Technik

     



    Jahr/ Datum  2011 2. Dezember

    Oberösterreichs erste Giganetz....  300 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite
    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980