Webseiten
  • Homepage
  • Suchen
  • Was ist Neu
  • Sitemap
  • Login

  • Kategorien
     > Geschichte der Telek..
        Geschichte der Telek..
        >> Geschichte der T..
        Zeittafel EDV 1953-1..
        Wählamtseinschaltung..
        Tonbandkundendienste..
        Geschichtenarchiv

    Suchen

    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980
    Beginn der Umschaltung auf neues Ve....  271 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite

    Beginn der Umschaltung auf neues Vermittlungssystem NGN (Next Generation Network) in Österreich
    Next Generation Network

    Am 14. Dezember 2009 begann A1 Telekom Austria durch Umschaltung der Telefon-Kunden des Ortsnetzes Laxenburg in Niederösterreich mit der sukzessiven Umschaltung aller Festnetz-Kunden auf das neue Vermittlungssystem NGN (Next Generation Network).

    Damit begann die Umstellung der bisherigen leitungsvermittelnden Netze (OES im Telefonnetz, Kabelfernsehnetz, Mobilfunknetz usw.) auf paketvermittelnde Netze unter Nutzung des Internet Protocols (All IP).

     

    Den nur die Sprachtelefonie betreffenden Teil des Netzes bezeichnete A1 Telekom Austria als Next Generation Voice (NGV)

    Mit NGV wurden zunächst im Telefonnetz die TDM basierenden (Time Division Multiplexing)  Komponenten (OES) durch Softswitch-Lösungen ersetzt. Also kommt es zur Ablöse des bisherigen TDM Fernsprechnetzes OES durch ein IP-Voice Netz mit VoIP - Voice over Internet Protocol.

     

    Im NGN werden die unterschiedlichen Netzfunktionen, wie Transport, Dienst und die Kontrollfunktionen (z. B. Signalisierung) auf unterschiedlichen (logischen) Netzebenen realisiert.

    Der Softswitch übernimmt im NGV die Call-Steuerung, die Ansteuerung der Media Gateways (Netzübergänge) und die Signalisierung.

     

    Das neue Netz muss zu den älteren Telekommunikationsnetzen, die bis zur vollständigen Umschaltung noch mehrere Jahre bestehen, kompatibel sein. Das heißt, die an ältere Vermittlungsstellen angeschlossenen Kunden können weiterhin mit den bereits umgeschalteten kommunizieren, wie das schon bisher bei allen Systemumstellungen (WS 48 - Hebdrehwähler auf Motorwähler, ESK oder OES) üblich war.

     

     

    Die obere Abbildung (Quelle: A1 Telekom Austria) zeigt

    Die grundsätzliche Konfiguration des NGN (Next Generation Network).

     

    Trunk Gateway = Interface zwischen Voice over Internet Protocol(VoIP) and Public switched telephone network (PSTN)

    TDM = Time Division Multiplexing

    CCS7 = Common Channel Signaling System No. 7

    IN = Intelligent Network

    STP = Signalling Transfer Point

    POTS = Plain old Telephone Services (guter alter Telefondienst)

    BRA = Basic Rate Access (ISDN-S0-Bus)

    PRA = Primäranschluss

     


    Next Generation Voice

    Die untere Abbildung zeigt

    Details der Funktion des Softswitch, die Anbindung verschiedener Telefonanschlüsse und des PSTN (Public Switched Telephon Network) mittels Media Gateway im NGV von A1 Telekom Austria.

     

    PSTN = Public Switched Telephon Network

    PLMN = Public Land Mobile Network

    AIPS = Advanced IP Softswitch

    STM-1 = Synchronous Transport Module level-1

    SIP = Session Initiation Protocol

    MPCP = Multi Point Control Protocol

    ISDN = Integrated Services Digital Network

    Mgmt = Management

     


    Jahr/ Datum  2009 14. Dezember

    Beginn der Umschaltung auf neues Ve....  271 von 392vorhergenden Seitezur nächsten Seite
    Homepage > Geschichte der Telekommunikation unter besond.. >  Geschichte der Telekommunikation ab 1980